Suche
Suche Menü

Dossier: Summer Schools

Vielen Dank für Ihr Interesse am Thema „Summer Schools – Short Term Programs im Ausland“. Ergänzend zu meinen Vorträgen und Seminaren habe ich Ihnen das folgende Dossier zusammengestellt, damit Sie die Informationen nochmals im Überblick haben. Wie immer gilt das gesprochene Wort.

Lassen Sie uns in Kontakt bleiben: XING | LinkedIn | Facebook | Google+ | Twitter | Instagram

Empfehlungen, Tipps & Links

Auslandsversicherung

Sprachreisen, Auslandspraktikum, Studium im Ausland

Bücher

  1. Die Auslandsreise: Arbeiten, studieren und lernen im Ausland
  2. Master nach Plan: Erfolgreich ins Masterstudium: Auswahl – Bewerbung – Auslandsstudium
  3. Studium in Australien: Studieren, leben und arbeiten down under – Der komplette Do-It-yourself-Guide
  4. Studium in Neuseeland: Studieren, leben und arbeiten in Neuseeland – Der komplette Do-It-Yourself-Guide
  5. Alltag in Amerika: Leben und arbeiten in den USA
  6. Leben und studieren in den USA. Trainingsprogramm für Studenten, Schüler und Praktikanten (Handlungskompetenz im Ausland)
  7. Auf nach Norwegen: Jobs, Studium & Praktikum (Jobs, Praktika, Studium)
  8. Erfolgreich zum Medizinstudium: Wie ich mir einen Studienplatz in Deutschland oder im Ausland sichere
  9. Das Insider-Dossier: Das Master-Studium: Der Weg zum erfolgreichen Masterstudium an europäischen Top-Hochschulen
  10. Das Insider-Dossier: Der Weg zum Stipendium: Tipps zur Bewerbung für 400 Stipendien- und Förderprogramme

Summer Schools – Short Term Programs im Ausland

Das bringt es Dir

  • Blick über den Tellerrand
  • Sprachkenntnisse
  • Identität & Reife
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Bessere Jobchancen / Karrieresprungbrett
  • Netzwerk
  • Selbstorganisation & Unabhängigkeit
  • Soziale Kompetenz

Rahmenbedingungen

  • Kürzere Studienzeit möglich
  • Bessere Zugangschancen
  • Internationales Umfeld
  • Große Auswahl / Spezialisierungen
  • Zugang zu Top-Institutionen

Hintergrund: Kurz und gut

  • Ein Programm, viele Namen: Summer School, Summer University, Summer Programme, Winter School, Kurzzeitprogramm, Short Term Program, etc.
  • Ursprung USA / Kanada
  • Nachholen versäumter Stoff / Vorbereiten von Studieninhalten
  • Know-how aus anderen Fachbereichen
  • Unis nutzen vorhandene Kapazitäten

Vorteile der Summer School

  • Weltweite Auswahl
  • Zeitraum überschaubar: ab 2 Wochen / üblich: 5 bis 6 Wochen
  • Anzahl der Kurse frei wählbar
  • Flexible in jedes Studium integrierbar
  • Fast jeder Zeit möglich
  • Oft Kombi aus Fachstudium & interkultureller Kompetenz
  • Von Unis organisiert / viele Erfahrungswerte / hohe Qualität
  • Die vorlesungsfreie Zeit aktiv nutzen
  • Wird als komprimiertes Auslandssemester angesehen
  • ggf. BA-/MA-Kurse vorziehen
  • Möglichkeit zum Schnupperstudium
  • Studien- und Berufswünsche überprüfen
  • Studium Generale zur Master-Vorbereitung
  • Möglichkeit, neues Land / Kultur kennenzulernen

Zulassungsbedingungen

  • Niedrige Aufnahmebedingungen
  • Oft: Open Enrollment Policy (kurzfristig möglich)
  • Visa-Bedingungen beachten! Ggf. Visa Waiver Program
  • Gebühren: Screening Fee, Registration Fee, Program Fee
  • Sprachtest (TOEFL, IELTS, DAAD, in Einzelfällen ist auch kein Nachweis nötig)
  • Mind. 18 Jahre & Nachweis Abi / Studium
  • Auch während Job möglich
  • Selten: Noten & Motivationsschreiben

Welches Land?

  • Sprache
  • Kultur
  • Relevanz für Berufswunsch
  • Geografische Besonderheiten
  • Klimatische Bedingungen
  • Persönliche Interessen
  • Finanzierungsoptionen

Welche Universität?

  • Standort
  • Größe
  • Trägerschaft
  • Betreuungsverhältnis
  • Ausstattung
  • Bekanntheitsgrad
  • Akkreditierungen

Welches Programm?

  • Persönliche Vorliebe
  • Inhaltliche Ausrichtung
  • Studiendauer
  • Qualität:  Akkreditierung & Ranking
  • Bewerbungsvoraussetzungen
  • Gebühren

Darum Akkreditierungen

  • Gütesiegel für zwei Ansätze: Institut oder Programm
  • Mindeststandards, Vergleichbarkeit & Vermarktung
  • Unseriöse Anbieter entlarven
  • Unabhängige Organisationen / Prüfer
  • Entscheidungshilfe für Studierende
  • Stipendien & Rankings

Voraussetzungen

  • Individuell nach Land, Hochschule, Programm

Summer Sessions in den USA und Kanada

  • Hunderte Kurse aus fast allen Fachbereichen
  • Grundlagen- bis Fachkurse
  • Sehr intensiv, viele Wochenstunden
  • Leistungsnachweise & Creditpoints (mit Int. Office klären)
  • Uni-Qualität checken!
  • Anerkennung checken: anabin.kmk.org
  • Kontakt über Unis oder Agenturen

Summer Sessions in Europa

  • Noch nicht sehr verbreitet – Angebote wachsen
  • Angebote gezielt für internationale Studenten
  • Komplett-Pakete
  • Fachprogramm mit Fokus aus Landeskunde
  • ggf. nicht anrechenbar
  • Übersicht: SummerSchoolsInEurope.eu

Studiengebühren für Kurzzeitprogramm (ausgewählte Beispiele)

  • Sehr unterschiedlich – jede Uni eigene Preise
  • Niederlande: ab 700 Euro (2 Wochen)
  • Großbritannien: ab 2.000 GBP / 2.300 Euro (4 Wochen)
  • Kanada: 1.300 CDN / 925 Euro (pro Kurs)
  • USA: ab 5.000 USD kalkulieren (ab 1.500 USD / 1.400 Euro ab Kurs)
  • China: ab 1.250 Euro pro Kurs
  • Italien: 1.600 Euro (2 Wo.), 4.000 Euro (6 Wo.)
  • Japan: 405.000 JPY / 3.300 Euro (8 Wochen)
  • Peru: 2.200 USD / 2.070 Euro (2 Kurse)
  • Thailand: 1.950 Euro (3 Wochen)
  • Wechselkurse beachten!

Weitere Kosten

  • Wohnung / Studentenwohnheim
  • Reisekosten
  • Lebenshaltungskosten
  • Bücher
  • Lernmaterialien
  • Versicherung
  • Visum
  • Es gibt auch Komplett-Pakete

BAföG-Aktuell: Deutschland, EU und Schweiz (Stand 2017)

  • Alle Infos: bafoeg-aktuell.de
    • Anlaufstellen, Studentenwerke
    • Inland: Konsekutiv-Programm
    • unabweisbarer Master-Wechsel möglich
    • Höchstsatz: 735 Euro/mtl.
    • Reisekosten bis 250 Euro/Strecke (nur für komplettes Semester)
    • bis 35 Jahre, BA-Abschluss, früher galt Wohnsitz seit mind. 3 Jahren in Deutschland
    • Studienabschluss-Förderung

BAföG im Ausland (Stand 2017)

  • bis zu 4.600 Euro rückzahlungsfrei für 1 Jahr
  • Reisekosten: bis 500 Euro/Strecke
  • monatlicher Zuschlag (nach Land)
  • Auslandskrankenversicherung und Grundbedarfszahlung
  • Inlandsbafög läuft i.d.R. weiter
  • www.bafoeg.de

DAAD & PROMOS

Bildungskredit.de (Stand 2017)

  • Bundesregierung + KfW Bankengruppe
  • niedriger Zinssatz
  • Unabhängig vom Einkommen & Vermögen der Eltern
  • Kredit: 1.000 bis 7.200 Euro
  • Bis 24 Monatsraten: 100, 200, 300 Euro oder einmal bis 3.600 Euro
  • Rückzahlung nach 4 Jahren ab erster Rate: 120 Euro/monatlich

Finanzierung: Webseiten-Check

Stipendien

Hilfreiche Webseiten

Was soll ich studieren? Finden Sie es mit diesen Selbsttests heraus:

Mögliche Studienziele

Hilfreiche Tipps und Links: